Quotes - Jokes - Zitate - Witze

Eine glückliche Ehe ist eine Ehe, in der die Frau ein bisschen blind und der Mann ein bisschen taub ist.
Gordon Dean

 

Eine junge Stechmücke verlässt zum erstan Mal das Haus. Als sie abends nach Hause zurückkam, fragte sie die Mutter: „Wie war es?“ „Ausgezeichnet, alle haben geklatscht.“

 

Das Krakenmännchen flirtet mit dem Krakenfräulein. Plötzlich faucht sie ihn an: "Nimm sofort die Hand da weg - die auch - die auch und die ..."

 

Trifft eine Ziege eine andere auf der Straße. Fragt die eine: "Kommst du heute Abend mit in die Disko?" Sagt die andere: "Nee, hab keinen Bock."

 

Siegfried steht im Zoo vor dem Zebra- Gehege. Am Zaun hängt ein Schild mit der Aufschrift "Frisch gestrichen!" Nuschelt Siegfried zu sich selbst: "Einundfünfzig Jahre musste ich alt werden, um das zu lernen. Hatte ich doch bis heute gedacht die Streifen seien echt!"

 

Die alte Dame betritt die Zoohandlung. "Haben Sie auch sprechende Papageien?" - "Im Moment leider nicht", bedauert die freundliche Verkäuferin, "aber ich könnte Ihnen einen Specht empfehlen." - "Kann der denn sprechen?" - "Sprechen nicht aber morsen!"

 

Ein Pferd sitzt in der Milchbar und schlürft seinen Drink. Da kommt eine Kuh herein. Fragt das Pferd den Barkeeper hochnäsig: "Seit wann dürfen Lieferanten durch den Haupteingang eintreten?"

 

Zwei Pinguine watscheln an einer Forschungsstation am Südpol vorbei und werfen einen Blick auf das Thermometer. Freut sich der eine: "Schau mal, 42 Grad minus, es wird Frühling!"

 

Schreit die Heringsmutter ihren Jüngsten an: "Halt dich gerade! Sonst endest du als Rollmops!"

 

Zwei Wildschweine stehen im Wald und schauen zu, als eine Familie nach einem Picknick wieder aufbricht. "Schau dir den Dreck an", sagt das eine, "den die da liegen lassen!" - "Ja", antwortet das andere, "die machen unserem Namen alle Ehre!"

 

"Seit einem Jahr versuche ich meinem Hund beizubringen zu bellen, wenn er sein Futter haben will", erzählt Uwe seinem Freund Kalle. "Und?" fragt der. "Hast du es geschafft?" - "Nicht ganz", antwortet Willy, "aber immerhin frisst er jetzt nicht mehr, bevor ich gebellt habe!"

 

Was geschieht wenn zwei Tintenfische heiraten? Sie gehen gemeinsam durchs Leben, Hand in Hand, Hand in Hand, Hand in ...

 

Das Hotelrestaurant "Zur blauen Meise" verfügt auch über eine eigene Metzgerei. Eine Kundin verlangt: "Bitte, zwei Rebhühner, aber nicht zerschossen." - "Bedaure", antwortet die Verkäuferin, "Tiere, die sich totgelacht haben, fuhren wir leider nicht."

 

Ein Igel kommt ziemlich niedergeschlagen im Büro an. Fragen ihn seine Kollegen, was denn passiert sei. "Ach, ich werde mich scheiden lassen! Ich kann die ewigen Sticheleien meiner Frau einfach nicht mehr ertragen!"

 

Fragt ein Fisch den anderen: "Kannst du mir mal deinen Kamm leihen?" Meint der andere: "Auf keinen Fall bei deinen Schuppen!"

 

Koslowski kommt mit einem Hund in die Tierhandlung und schäumt: "Solch eine Unverschämtheit! Sie haben mir diesen Köter als Wachhund verkauft - und wissen Sie, was heute Nacht passiert ist? Ein Ganove hat bei mir eingebrochen und 500 Euro gestohlen! Am schlimmsten: Das Vieh hat doch tatsächlich keinen Ton von sich gegeben!" - "Guter Mann", versucht ihn der Tierhändler zu beruhigen, "dieser Hund war vorher bei sehr reichen Leuten. Auf so kleine Beträge reagiert er nicht!"

 

Der Hahn und die Henne stehen vor dem Schaufenster eines Haushaltswarengeschäfts und betrachten verliebt die Eierbecher. Sagt die Henne: "Schau, welch herrliche Kinderwagen sie hier anbieten!"

 

Zwei Tausendfüßler treffen sich. Sagt der eine: "Ich dachte, Ihre Frau wollte auch mitkommen." - "Ach", seufzt der andere, "Sie kennen das ja vielleicht. Sie musste unbedingt noch Schuhe putzen."

 

Zwei Flöhe treffen sich. "Du", sagt der eine, "ich habe 500 Euro im Lotto gewonnen." - "Mensch, Floh", will der andere wissen, "und was machst du mit dem vielen Geld?" - "Ich kauf mir einen Hund - einen ganz für mich alleine."

 

Zwei Igel sehen einem Nilpferd zu, das in einem Fluss schwimmt. Sagt der eine Igel: "So ein Nilpferd muss ganz schön dreckig sein." - "Wieso?" fragt der andere. "Na, weil es doch dauernd badet."

 

Zwei Eisbären haben sich verirrt und tappen seit Stunden durch die Wüste. Sagt der eine: "Hier muss es aber ganz schön glatt sein." - "Wie kommst du denn darauf?" will der andere wissen. "Na, schau dir doch bloß mal an, wie die hier gestreut haben!"

 

Ein Bernhardiner und ein Dackel treffen sich. Gibt der Bernhardiner an: "Tja, früher, da habe ich jede Nacht mindestens zehn Leute aus Bergnot gerettet. Und dann hatte ich noch drei riesige Hundehütten, mit allem Komfort und ganz für mich alleine." - "Ja ja", sagt darauf der Dackel, "und ich, ich war früher ein Bernhardiner!"

 

Der kleine Eisbär liegt seiner Mutter in den Ohren: "Waren denn wirklich alle meine Vorfahren Eisbären?" - "Aber ja, mein Kleiner!" - "Mein Opa auch?" - "Ja, dein Opa auch!" - "Und Oma auch?" - "Ja, die Oma auch!" Ein kurzer Moment ist Ruhe, dann sagt der Kleine trotzig: "Ich friere aber trotzdem!"

 

"Ist das etwa Ihr Hund, der da die ganze Nacht gebellt hat?" - "Ja, natürlich. Haben Sie vielleicht gedacht, ich stünde um diese Zeit auf um selbst zu bellen?"

 

Zwei Dackel treffen sich mitten in der Stadt. "Du", fragt der eine, "hast du nicht irgendwo ein Bäumchen gesehen?" - "Doch", antwortet der andere, "gleich um die Ecke." Da wedelt der erste voller Freude mit dem Schwanz. "Na, das muss unbedingt begossen werden."

 

Zwei Fische treffen sich im Meer. Sagt der eine: "Hi!" Dreht sich der andere ganz aufgeregt nach allen Seiten um und fragt: "Mein Gott, wo???"

 

Ein Hund läuft durch die Wüste und sucht dringend einen Baum. Da ist aber keiner. Irgendwann jault er verzweifelt auf: "Wenn ich nicht bald einen Baum finde, passiert ein Unglück."

 

Ein Mann steigt mit seinem Riesenschnauzer in den Omnibus. "Zwei Erwachsene, das macht fünf Euro", sagt der Busfahrer und hält die Hand auf. "Das find' ich aber ein starkes Stück", beschwert sich der Fahrgast. "Also, wenn ich für meinen Hund so viel bezahlen muss, dann kann er auch einen Sitzplatz beanspruchen." - "Kann er", erwidert der Fahrer ungerührt. "Nur mit den Füßen darf er nicht auf den Sitz."

 

Zwei Mücken treffen sich im Schwimmbad. Sagt die eine: "Lieben Sie Kunst?" - "Ja, sehr", sagt die andere, "aber warum fragen Sie?" - "Na, dann fliegen Sie doch mal zu der Dame da drüben. Die hat ein paar sehr alte Stiche."

 

Ein Spaniel und ein Pudel treffen sich auf der großen Wiese. Sie drehen ein paar Runden und kommen an einem Dackel vorbei. "Du", sagt der Spaniel, "das ist der Polizeihund, von dem ich dir neulich erzählt habe." - "Der sieht aber gar nicht so aus", meint der Pudel. "Ist doch klar", erwidert der Spaniel, "er ist ja auch bei der Geheimpolizei!"

 

Eine Dame führt ihren Hund spazieren. "Das ist aber mal ein netter Hund", meint ein ihr entgegenkommender Herr. "Hat er denn auch einen Stammbaum?" - "Aber selbstverständlich", erwidert die Dame pikiert, "da drüben, gleich der erste im Park."

 

Ein Boxerhund geht spazieren. Aus dem Fenster im dritten Stock eines Hauses schaut ein Schäferhund heraus. "Komm doch runter, alter Knabe", bellt der Boxer. "Tut mir Leid, kann ich nicht. Ich bin nämlich eingesperrt." - "Na, dann spring halt." "Ich·bin doch nicht vollkommen blöd!" schüttelt der Schäferhund von oben den Kopf. "Schließlich will ich doch nicht danach so aussehen wie du."

 

"Macht es Ihnen was aus, mal den Hund zu streicheln?" fragt der kleine Tommy eine ältere Dame auf der Straße. "Gerne, mein Junge. Du hast aber einen besonders hübschen Hund." - "Nee, nee", wehrt der Kleine ab, "das ist überhaupt nicht mein Hund. Ich will bloß wissen, ob er beißt."

 

Purzel wartet mit Frauchen an der Straßenbahnhaltestelle. Ein fein angezogener Herr steht neben ihnen. Purzel schnuppert erst, dann hebt er das Bein. Der Mann weicht zurück. "Sie brauchen wirklich keine Angst zu haben", sagt die Dame beschwichtigend, "mein Purzel beißt nicht." "Ich hatte auch keine Angst, dass er beißt", erklärt der Herr. "Ich dachte vielmehr, er wollte mich treten."

 

Eine Meise sitzt auf dem Telegrafenmast und schüttelt sich. Eine vorbeifliegende Amsel will wissen, ob die Meise friert. "Nein, nein", wehrt die ab, "hier kam nur eben gerade ein Telegramm durch - und ich bin doch so kitzelig!"

"Na, was machen die Geschäfte?" fragt die Kuh das Kamel. "Könnte besser sein!" - "Wollen wir uns denn nicht vielleicht zusammentun?" Das Kamel wird hellhörig: "Wie das?" - "Wir könnten eine Milch-Bar eröffnen! Ich liefere die Milch und du die Hocker!"

 

"Schnell weg hier!" sagt die Pudeldame zu ihrer Freundin. "Da hinten kommt der Cocker mit der kalten Schnauze!"

 

"Haben Sie Ratten?" fragt ein älterer Herr in der Tierhandlung. "Nein, Ratten führen wir nicht. Aber bitte, was wollen Sie denn mit Ratten?" will der Verkäufer wissen. "Nun, ich habe einen Mietvertrag unterschrieben, in dem steht, dass die Wohnung beim Auszug in gleichem Zustand übergeben werden muss, in dem ich sie übernommen habe!"

 

Der Tierwärter zeigt seiner neuen Flamme Fotos von sich bei der Arbeit. Auf einem sieht man ihn im Affengehege Seite an Seite mit einem Gorilla. Er erklärt: "Ich bin der mit der Mütze!"

 

Zwei Schneckenmädchen gehen spazieren. Plötzlich bemerkt die eine, dass ihnen ein Schneckenmännchen folgt. Flüstert sie ihrer Freundin zu: "Simone, da kriecht uns einer nach. Sitzt mein Haus auch gerade?"

 

Hase geht zum Schneemann und sagt: „Möhre her oder ich föhn‘ dich!“

 

Kunde im Zoogeschäft: „Haben Sie zufällig einen sprechenden Papagei?“ – „Nein, haben wir leider nicht, aber einen Specht hätten wir!“ – „Kann der denn sprechen?“ – „Nein, aber morsen.“

 

Treffen sich zwei Hunde. Sagt der eine zu dem anderen: „Ich bin adelig, ich heiße Hasso von Herrenhausen.“ Sagt der andere: „Ich glaube ich bin auch adelig. Zu mir sagt man immer Runter vom Sofa.“