Quotes - Jokes - Zitate - Witze

Ziel eines Konfliktes oder einer Auseinandersetzung soll nicht der Sieg, sondern der Fortschritt sein.
Joseph Joubert

 

Gestresst kehrt er aus dem Büro zurück und ruft in Richtung Küche: "Ist das Essen fertig? Was ist mit der Antenne? Wie ist die Katze nach Hause gekommen?" Prompt kommt die Antwort: "Angerichtet, ausgerichtet, zugerichtet."

 

"Ach, ich wollte, ich wäre tot", seufzt der Ehemann, der sich mal wieder so richtig geärgert hat. "Das könnte dir so passen", kontert die Ehefrau, "den ganzen Tag im Sarg herumliegen und faulenzen."

 

"Meine Kleider sind dermaßen schäbig", sagt sie zu ihrem Mann, "dass jeder mich-für eine Köchin halten muss." - "Das mag sein", entgegnet ihr Mann giftig, "allerdings mit Ausnahme derer, die bei uns essen!"

 

Ein junges Ehepaar, das sich oft streitet, geht in ein Restaurant. Plötzlich verliert der Kellner sein Tablett. Es kracht, scheppert und klirrt. "Hör mal", sagt da der Mann zu seiner Frau, "sie spielen unser Lied!"

 

Der Ehemann kommt nach Hause und erzählt, dass ihm seine Kreditkarte gestohlen worden sei. "Vergiss nicht, sie gleich morgen sperren zu lassen!" ermahnt ihn seine Frau. Einige Monate später bemerkt sie in der Abrechnung einige Posten neueren Datums. "Warum hast du denn die Karte nicht sperren lassen?" stellt sie ihren Mann zur Rede. "Ach, Liebling", meint dieser treuherzig, "er gibt höchstens halb so viel aus wie du!"

 

Sie schwärmt auf dem Spaziergang: Wie herrlich blau doch der Himmel ist!" - "Kein Wunder", brummt er, "der hat ja auch keine Frau, die ihm das verbietet."

 

Plötzlich geht das Licht aus. Der Mann sucht nach der Ursache. "Fass doch mal diesen Draht an, Liebling!" sagt er zu seiner Frau. "Fühlst du was?" - "Nein, nichts." - "Gut dann fließt der Strom wohl durch den anderen Draht ..."

 

"Ach, Liebling", jammert die junge Ehefrau, während sie ihren Kleiderschrank durchwühlt "was soll ich denn nur überziehen?" - "Das ist mir egal", knurrt der Ehemann, "wenn es nur nicht mein Konto ist."

 

Der Vertreter geht wieder auf Reisen und verabschiedet sich von seiner Ehefrau: "Ach, Schatz, es ist ein Hundeleben - jede Nacht in einem anderen Bett." Darauf sie verständnisvoll: "Ja, ja, wem sagst du das ....”

 

Nach einem heftigen Streit schreit sie: "Es ist schrecklich! Ihr Männer seid doch sowieso alle gleich!" Er irritiert: "Das mag ja sein, aber ich frage mich, woher du das weißt!"

 

Hansi fällt vor der süßen Susi auf die Knie und nimmt sich ein Herz: „Ich muss es dir jetzt endlich sagen - ich bin bis über beide Ohren in dich verliebt!" Sie schaut cool zu ihm hinab: "Na und? Das sagt Bernd auch!" - "Aber meine Ohren sind viel größer!"

 

Fred hat fürchterlich hohe Steuerschulden. Seine Frau Marga entschließt sich mitzuverdienen, zieht einen kessen Minirock an und tippelt frühmorgens los. Nach Mitternacht kommt sie zurück. "Na", will er wissen, "wie viel?" Sie ist ganz stolz: "Hundertzweiundfünfzig Euro fünfzig!" Er lachend: "Und wer hat dir die zwei Euro fünfzig gegeben?" Da schaut sie ihn verständnislos an und sagt: "Komische Frage - jeder!"

 

"Du redest immer nur von den Schattenseiten unserer Ehe", tadelt der Gatte. Darauf sie: "Das ist doch nur natürlich, schließlich führst du mich ja oft genug hinters Licht."

 

Ein Ehepaar, das sich zu Anfang der Party aus den Augen verloren hatte, steht sich plötzlich wieder gegenüber. Die Frau mustert ihren Mann geringschätzig und meint: "Wie ein paar Gläser Wein einen Menschen doch verändern können!" - "Wieso", fragt der Mann, "ich habe doch gar nichts getrunken." - Darauf die Frau mit giftigem Augenaufschlag: "Aber ich!"

 

"Rita, hast du dich endlich nach den Verhältnissen deines Mannes erkundigt?" - "Ja, es sind alles nette und anständige Frauen."

 

Am frühen Morgen geht ein Mann auf die Jagd. Im Wald angekommen, beginnt es zu regnen, der Wind nimmt zu. Der Mann beschließt, gleich wieder umzukehren. Er kommt nach Hause, zieht sich aus und legt sich wieder zu seiner Frau ins Bett. "Wie ist es draußen?" fragt seine Frau gähnend im Halbschlaf. "Kalt, es regnet“. Da murmelt sie verschlafen: " ... und mein Mann, der Idiot, ist auf die Jagd gegangen."

 

Meint die unternehmungslustige Frau Schmalfeld zu ihrem Mann: "Nur damit du es weißt, der Mann von der Detektei, den du beauftragt hast, mich zu überwachen, betrügt dich ganz gewaltig."

 

Flötet Frau Pfeiffer: "Liebling, morgen verreise ich für eine Woche zu meiner Mutter, kann ich noch irgendetwas für dich tun?" - Er voller Bescheidenheit: "Nein, danke, das genügt vollkommen."

 

Jan von der Waterkant und seine Angetraute machen erstmals Urlaub im bayrischen Hochland. Schwärmt sie begeistert: "Hörst du, wie der Föhn rauscht?" - "So ein Quatsch", brummt Jan, "wer soll sich denn hier mitten im Gebirge die Haare waschen?"

 

Frau Langbein kommt mit dem Auto vom Einkaufsbummel nach Hause und fragt ziemlich verstört ihren Mann: "Sag mal, Liebling, hatten wir eigentlich schon immer eine Polizistenfigur auf unserer Kühlerhaube?

 

Ein Vertreter packt sein Aktenköfferchen und verstaut die üblichen Reiseutensilien. Als er seiner Frau zum Abschied einen Kuss geben will, fragt die besorgt: "Wirst du mir auch treu bleiben?" - "Bin ich Reisender oder Wahrsager?"

 

Herr Steinbauer hat sich die Hand gebrochen. Mit banger Stimme fragt seine Frau den Arzt: "Herr Doktor, sagen Sie mir bitte die ganze Wahrheit, wird mein Mann je wieder Geschirr spülen können?"

 

"Oh, mein Gott, Peter", schreit die Ehefrau am Steuer aufgeregt, "die Bremsen versagen! Was soll ich denn bloß machen?" Darauf der Ehemann ganz cool: "Fahr gegen etwas Billiges!"

 

Nur damit du Bescheid weißt Schatz", sagt der Ehemann zu seiner Frau, "am Sonntag gehe ich zum Reiten." - "Daraus wird wohl nichts!" antwortet sie. "Eben rief nämlich die Stute an und sagte, sie sei trächtig!"

 

"Ich kann meiner Frau nicht abgewöhnen, so spät zu Bett zu gehen. Jedes Mal ist es fast zwei Uhr, bis sie sich schlafen legt." - "Und warum bleibt sie immer so lange auf?" - "Sie wartet grundsätzlich, bis ich nach Hause komme."

 

"Nun wird man auch zu Hause durch den technischen Fortschritt verdrängt", klagt der Ehemann resigniert, als die Monteure die Geschirrspülmaschine aufbauen.

Ehekrach im Hause Strobelz. Empört faucht die Ehefrau ihren Mann an: "Jetzt weiß ich endlich auch, mit wem du mich betrügst. Das Einzige, was ich noch nicht weiß ist, mit was."

 

Der Bauer schaut sein Eheweib nachdenklich an und meint dann: "Wenn du Eier legen könntest, könnten wir uns die Hühner sparen." - "Ha", sagt sie forsch, "und wenn du nicht so ein Schlappschwanz wärst, könnten wir den Knecht entlassen!"

 

Gerdfrieds Frau kehrt von einer Kur zurück. Meint Gerdfried: "Vor lauter Sehnsucht nach dir blieb mir oft das Herz fast stehen." Seine Frau empört: "Was denn, nur das Herz?"

 

Otto möchte sich scheiden lassen. "Sie führt Tagebuch", beklagt er sich bei seinem Rechtsanwalt, "und beschreibt darin jeden Krach zwischen uns ganz genau." - "Aber das ist doch nicht so tragisch, das machen doch viele Frauen." - "Mag sein, aber nicht schon eine Woche im Voraus!"

 

Frau Scheller war beim Wahrsager. "Er hat mir gesagt", erzählt sie ihrem Mann, "dass ich sehr alt werde." - Darauf er brummig: "Siehst du, jetzt merken es auch schon wildfremde Menschen."

 

Seit 17 Jahren korrigierst du mich, egal was ich sage", mosert der Ehemann. Darauf die Ehefrau spitz: "Seit 18 Jahren, mein Liebster, seit 18 Jahren."

 

Ein Ehepaar feiert Eiserne Hochzeit: 65 Jahre verheiratet! Sie: groß und stämmig - er: klein und mickrig! Unter den geladenen Gästen befindet sich auch ein Pressevertreter zum Interview: "Sagen Sie mal", fragt er die Jubilarin, "wie haben Sie denn Ihr Glück über all die Jahre gepflegt?" - "Ach, eigentlich ganz einfach: Ich habe bestimmt, was mein Mann zu tun hat, und er hat es getan! Und wenn nicht - gab es was aufs Haupt!" - "Und Sie", fragt er danach den Ehemann, "was waren Ihre schönsten Jahre während der Ehe?" Der Mann überlegt nicht lange: "Die zehn Jahre Gefangenschaft in Russland!"

 

Frau Rabe macht die Wohnung sauber und singt vor sich hin. Auf einmal steht ihr Mann hinter ihr und knurrt: "Das hättest du mir auch gleich sagen können, dass du singst! Ich öle seit einer halben Stunde die Gartentür!"

 

Günter stürmt furios zur Haustür herein: "Schließ sofort alle Vorhänge!" Gutes ahnend, befolgt sie seinen Wunsch und reißt sich dabei in aller Eile erwartungsvoll die Kleider vom Leib. Begeistert tastet sich Günter durchs Dunkel zu ihr hin: "Sieh‘ mal, wie wundervoll die Ziffern meiner neuen Armbanduhr leuchten."

 

Nach der Hochzeitsfeier begibt sich das junge Paar zum Hotelzimmer. Nervös fummelt der Mann mit dem Schlüssel herum und versucht fünf Minuten lang, ihn in das Schlüsselloch zu stecken. Seufzt die junge Frau: "Na, das fängt ja gut an."

 

Ein Ehepaar will zum Fasching gehen. Die Kostüme sind schon besorgt doch am betreffenden Abend bekommt die Frau Kopfschmerzen, nimmt Tabletten und legt sich zu Bett. Der Mann muss allein gehen. Nach wenigen Stunden erwacht die Frau und fühlt sich pudelwohl. Sie beschließt doch noch zum Fasching zu gehen. Da ihr Mann ihr Kostüm nicht kennt, will sie ihn heimlich beobachten. Er tanzt und flirtet mit vielen Frauen. Daraufhin beginnt sie, mit ihrem Mann zu flirten. Schließlich lädt sie ihn in ein benachbartes dunkles Schlafzimmer ein, und sie verbringen wilde Stunden. Anschließend geht sie nach Hause, setzt sich ins Bett und liest ein Buch. Als ihr Mann kommt, fragt sie ihn, ob er sich amüsiert habe. Er antwortet: "Ach, Schatz, du weißt doch, dass ich ohne dich keinen Spaß auf Partys habe." - "Hast du denn wenigstens getanzt?"  "Nein, ich habe ein paar alte Freunde getroffen, und wir haben gepokert. Aber der Freund, dem ich mein Kostüm geliehen habe, hat mir erzählt, dass er sich köstlich amüsiert hätte ..."

 

Sie hat einen Araber geheiratet. Als sie sich am Hochzeitsabend auszieht sagt der frisch angetraute Mann zu ihr: "Erinnerst du dich noch daran, dass ich versprochen habe, dir gleich nach der Heirat zu erklären, was ein Eunuch ist?"

 

Kommt der Ehemann nach Hause und sagt: "Na, Muschi, Liebling, Schätzchen ... " Die Frau erfreut: "Oh, wie lieb, mein Schatz!" Er barsch: "Ich sprech' mit der Katze!"

 

Das junge Ehepaar beim Essen. Er: "Na, wie schmeckt dir denn heute das Mittagessen?" Sie: "Warum? Suchst du etwa schon wieder Streit?"

 

"Liebst du mich noch?" - "Klar, ich hab' doch heute den ganzen Abend nur mit dir getanzt!" - "Das ist doch aber kein Beweis!" - "Hast du dich schon mal tanzen sehen?"

 

Ziemlich angesäuselt kommt der Ehemann nach Hause. "Entschuldige, Liebling", stottert er, "wir haben nur ein kleines Wetttrinken veranstaltet." - "Das rieche ich", faucht sie, "und wer wurde Zweiter?"

 

Ein Ehepaar sieht auf dem Markt einen Stand mit seltsamen exotischen Früchten. Lange starrt der Mann auf das Schild mit dem Aufdruck 'Import' Die Marktfrau erklärt: "Die werden eingeführt." - "Siehst du", sagt der Mann zu seiner Frau, "und du hättest sie wahrscheinlich wieder gegessen."

 

"Sag mal, weshalb machst du denn eigentlich beim Trinken immer die Augen zu?" - "Ach, weißt du, der Arzt hat mir verboten, zu tief ins Glas zu schauen."