Quotes - Jokes - Zitate - Witze

 Der Schwache zweifelt vor der Entscheidung, der Starke danach.
 Karl Kraus

 

Beim Geschlechtsverkehr ist Onkel Fiete erstickt. Der Arzt findet den Grund heraus. Auf der Schachtel stand nämlich: Präservativ stramm über den Kopf ziehen!

 

"Herr Doktor", wispert die 7-jährige Susi, "sagen Sie mir die volle Wahrheit, ich kann sie ertragen: Muss ich morgen wieder zur Schule?"

 

Ein Mann kommt zum Arzt und berichtet über seine großen Schlafprobleme: "Ich wälze mich die ganze Nacht im Bett herum!" Der Arzt rät ihm, sich zu entspannen. "Programmieren Sie doch einfach jeden einzelnen Körperteil auf "Schlafend". Der Mann legt sich am folgenden Abend hin und beginnt: "Arme, einschlafen! Beine, schlaft ein! Kopf ... " In diesem Moment rauscht seine Frau ins Schlafzimmer, gekleidet mit einem atemberaubenden durchsichtigen Negligé. Der Mann riskiert einen Blick, ist sofort hellwach und befiehlt: "Alles aufstehen!"

 

Eine betagte Schauspielerin aus Hollywood fragt den Schönheitschirurgen: "Könnten Sie mir nicht wenigstens zwei, drei Schönheitsfehler beseitigen?" - "Unmöglich, Lady, Enthauptungen sind selbst mir als Prominentenarzt nicht gestattet."

 

"Herr Doktor, ich kann die Wahrheit vertragen. Bitte sagen Sie mir, ist es eine seltene Krankheit, die ich da habe?" - "Überhaupt nicht. Die Friedhöfe sind voll davon."

 

"Herr Doktor, mein Gatte hinkt, weil sein rechtes Bein kürzer als sein linkes ist. Was würden Sie an seiner Stelle tun?" - "Wahrscheinlich auch hinken, gnädige Frau."

 

Zum Kinderarzt kommt eine junge Frau mit einem Baby. Er untersucht das Kind, fragt: "Wird das Kind mit Muttermilch oder aus der Flasche ernährt?" - "Mit Muttermilch." Der Arzt bittet die Frau, sich auszuziehen, und kontrolliert ihre Brüste. "Kein Wunder, dass das Kind total unterernährt ist. Sie haben ja gar keine Milch." - "Natürlich nicht, Herr Doktor. Ich bin doch nur das Au-pair- Mädchen."

 

"Der Arzt: "Ich glaube, Seeluft würde ihnen gut tun." Der Patient: "Das ist ja wunderbar, sie müssen nämlich wissen, ich bin Matrose."

 

"Herr Professor, jede Nacht werde ich durch mein eigenes Schnarchen wach. Was kann ich dagegen tun? " "Legen sie sich doch einfach ins Nebenzimmer."

 

Die Frischzellenbehandlung kommt immer mehr in Mode. Auch der schon etwas ältere Generaldirektor Pfefferkorn hat sich einer solchen Kur unterzogen. Bei ihm nahm man Schweinezellen. Zwei Tage nach Beendigung der Behandlung erhält der Arzt ein dringendes Telegramm von ihm: "notfall - stopp - ringelt sich - stopp - was tun?"

 

"Hatten Sie mal etwas mit den Polypen?" wird das bildhübsche Mädchen gefragt. "Nur ein einziges Mal und zwar mit Hauptwachtmeister Schwach vom fünften Polizeirevier."

 

Eine Patientin ist zum Thema Übergewicht bei ihrem Arzt. Der rät: "Halten sie sich strikt an die Diät, Frau Pfündner, und in ein paar Monaten möchte ich drei Viertel von ihnen zur Nachuntersuchung wiedersehen. Und wenn sie etwas haben, was sie aufregt, schieben sie es einfach zur Seite, und vergessen sie es." Sagt die Patientin: "Prima, Doktor, ich werde Ihren Rat beherzigen, wenn Sie mir die Rechnung schicken."

 

Gisela Schlüter, die bekannte Quasselstrippe, kommt zum Arzt und redet über ihre Beschwerden und redet und redet. Als sie eine sekundenlange Pause einlegt, ruft der Doktor eilig dazwischen: "Strecken Sie Ihre Zunge heraus, Frau Schlüter!" Sie gehorcht. Schwer atmend lässt sich der Mediziner auf seinen Sitz fallen. "Nun lassen Sie sie fünf Minuten draußen. Sie werden sehen, wie es mir gleich besser gehen wird."

 

Herr Doktor, manchmal sehe ich alles so verschwommen - trotz meiner Brille. Soll ich stärkere Gläser nehmen?" Der Arzt überlegt einen Moment und sagt dann: "Nein, nicht stärkere Gläser, lieber ein paar weniger!"

 

Nach drei Stunden Wartezeit kommt Friedhelm Freyer endlich dran. Aber kaum ist er im Sprechzimmer, läutet pausenlos das Telefon, so dass Friedhelm Freyer immer wieder von vorn anfangen muss. Als das Telefon abermals dazwischen schrillt, wird es ihm zu bunt. Er steht auf und geht. "Halt, wohin?" ruft ihm der Arzt nach. "Ich melde mich gleich wieder, ich gehe nur zur nächsten Telefonzelle."

 

"Herr Doktor, warum haben Sie eigentlich meinem Schwager wegen seines Leberleidens das Trompetenblasen strikt untersagt?" - "Weil Ihr Schwager über mir wohnt.

 

Tom ist in den Fünfzigern. Er klagt: "Ich habe Rheuma in den Schultern. Können Sie etwas gegen diese Schmerzen unternehmen?" - "Wohl in jungen Jahren zu flott gelebt was?" gibt sich der Arzt leutselig. "Möglich", murmelt Tom, "aber wohl kaum mit den Schultern ..."

 

Nach Jahren im afrikanischen Busch ist der angesehene Mediziner Jack Parish nach London zurückgekehrt. Im Klub fragt ihn sein zwielichtiger Kollege Charles Hockvolley: "Ganz ehrlich, was halten Sie von der Kunst der eingeborenen Medizinmänner?" - "Fauler Zauber", konstatiert Parish. "So?" höhnt Hockvolley, zieht ein winzig kleines, quicklebendiges Männlein aus der Tasche, stellt es auf die Tischplatte und sagt: "Und nun, Sergeant Blade, berichten Sie mal dem Doc, was geschah, als Sie damals den Medizinmann des Ongo-Mbwongo-Stammes einen saudummen Scharlatan nannten ..."

 

Spät in der Nacht wird der berühmte Professor zu einem reichen Patienten gerufen. Eine Spritze - und dem Kranken geht es sofort wieder besser. Dankbar atmet er auf: "Ihren späten Besuch rechne ich Ihnen hoch an." Versichert ihm da der Professor mit einem vielsagenden Lächeln: "Oh, ich Ihnen aber auch!"

 

Die flotte Brigitte schildert dem Arzt ihre Symptome. "Das kommt wohl von den Nieren, nicht wahr?" Darauf der Arzt: "Kann sein, ja. Fragt sich nur, ob von den Pionieren oder Kanonieren ..."

 

"Bitte brüllen Sie wie am Spieß, so laut, wie Sie nur können", sagt der Dentist zu dem Mann im Behandlungsstuhl. "Aber wieso?" - "Ach, es ist wie verhext! Das Wartezimmer ist brechend voll, und ich will das Fußball- Länderspiel sehen, das in zehn Minuten beginnt."

 

"Vor zwei Jahren war ich wegen meines Rheumas bei Ihnen", beginnt der Patient umständlich. "Damals rieten Sie mir, ich solle mich vor Feuchtigkeit hüten. Habe ich befolgt. Herr Doktor, und jetzt bin ich wieder gesund, aber ziemlich allein." - "Und warum kommen Sie heute zu mir?" - "Ich wollte nur mal nachfragen, ob ich jetzt wieder einmal ein Bad nehmen darf."

 

Wirtmüller lässt sich gründlich untersuchen. Der Arzt stellt fest: "Sie haben es mit der Lunge, mit dem Herzen, der Leber und mit den Nieren zu tun ... " Wirtmüller: "Genau, wie Sie das nur so präzise herausfinden konnten, Herr Doktor. Stimmt genau, ich bin nämlich Fleischer von Beruf."

 

"Und wie sieht's mit mir aus?" erkundigt sich der Kranke nach der sorgfältigen Untersuchung. Der Arzt antwortet diplomatisch: "Ach, na ja, also, an Ihrer Stelle würde ich mir keine Langspielplatte mehr kaufen."

"Ach, du meine Güte", ruft der Zahnarzt entsetzt aus, als er dem Patienten in den Mund schaut, "haben Sie in den Backenzähnen aber große Löcher ... Löcher ... Löcher ... Löcher ... Löcher ... " - "Warum wiederholen Sie denn das Wort so oft, Herr Doktor?" - "Habe ich doch gar nicht - das war nur das Echo!"

 

Sichtlich nervös betritt ein hübsches junges Mädchen das Sprechzimmer des Zahnarztes. Ihre Nervosität steigert sich, als der Zahnarzt seine Instrumente zurechtlegt. "Oh, Herr Doktor", ruft sie, "eher möchte ich ein Kind kriegen, als mir einen Zahn ziehen lassen." - "Gut", sagt der Zahnarzt, "entscheiden Sie sich bitte jetzt, damit ich weiß, wie ich den Stuhl einstellen soll."

 

Ein durch und durch gesunder Mann ist zur Generaluntersuchung beim Arzt. Doch der kann nichts finden. "Schade, dass Sie nicht rauchen", sagt der Arzt schließlich zum Patienten, "ich hätte Ihnen zu gern verboten!"

 

Der Direktor eines Krankenhauses ruft einen jungen Chirurgen zu sich: "So geht es nicht weiter. Das war jetzt der dritte Operationstisch, den Sie ruiniert haben. Bitte, versuchen Sie doch in Zukunft, sich nicht so sehr auf‘s Skalpell zu stützen."

 

"Ich möchte mich, äh ... wie heißt es noch, ach ja, sterilisieren lassen", erklärt ein Herr seinem Arzt. "Aber das ist ein ganz entscheidender Schritt, der will gut überlegt sein", wendet der Arzt ein. "Sind Sie sich denn auch über die Folgen im Klaren?" - "Ja, natürlich - ich weiß gar nicht, was Sie wollen! Bitte sterilisieren Sie mich, ich habe es nämlich eilig!" - "Wollen Sie es sich denn nicht doch noch einmal überlegen?" - "Aber nein, ich möchte es jetzt auf der Stelle machen lassen." Nach einigen Wochen trifft der Patient einen Freund, der von ihm wissen will: "Na, hast du dich impfen lassen?" - "Impfen, richtig! Das war das Wort, nach dem ich neulich gesucht habe."

 

"Ich verstehe das nicht", erklärt ein junger Vater dem Arzt, "unser Baby ist rothaarig, dabei ist in der Familie meiner Frau noch niemals ein Rotschopf gewesen und bei mir auch nicht." - "Merkwürdig", murmelt der Arzt. "Sagen Sie mal, schlafen Sie oft mit Ihrer Frau?" - "Hm, ja, ich weiß nicht ... " - "Nun mal los", unterbricht der Arzt "vielleicht jeden Tag?" - "Aber nein, Herr Doktor!" - "Einmal wöchentlich oder einmal im Monat?" - "Nein, nein!" wehrt der junge Vater errötend ab. "Wollen Sie etwa sagen, nur einmal im Jahr?" - "Tja, das kann wohl hinkommen!" - "Dann gibt es nicht den geringsten Grund, sich über Ihr rothaariges Kind zu wundern. Das ist Rost!"

 

Eine Dame geht zum Arzt. Nicht um ihre Gesundheit sorgt sie sich, sondern um die ihres Mannes. "Herr Doktor", sagt sie, "er liebt mich nicht mehr so wie früher. Immer seltener beweist er mir seine Zuneigung. Können Sie mir nicht ein Stärkungsmittel für ihn verschreiben?" Der Arzt erfüllt den Wunsch. Kurze Zeit später trifft er die Dame zufällig auf der Straße. "Nun, hat es geholfen?" fragt er interessiert. "Zu gut, Herr Doktor, zu gut! Mein Mann musste das Medikament wieder absetzen. Stellen Sie sich vor, neulich, wir waren gerade beim Essen ... und plötzlich ... " - "Aber das wollten Sie doch erreichen, gnädige Frau." - "Das schon, aber in diesem Lokal können wir uns nun nicht mehr blicken lassen."

 

"Was Ihr Mann braucht ist absolute Ruhe", erklärt ein Arzt der Ehefrau des Patienten. "Ich gebe Ihnen eine Packung sehr starker Schlaftabletten, von denen Sie ab sofort jeden Abend eine nehmen."

 

"Es ist nicht nötig, dass ich komme", antwortet der Arzt dem besorgten Anrufer, "Ich habe in meiner Datei nachgesehen. Ihr Onkel ist nicht wirklich krank, er bildet es sich nur ein." Eine Woche später ruft der Arzt an, um sich zu erkundigen, ob seine Diagnose richtig war. "Wie geht es denn Ihrem Onkel jetzt?" fragt er. "Etwas schlechter, Herr Doktor", ist die Antwort "jetzt bildet er sich nämlich ein, er sei tot".

 

Fragt der Psychiater: "Leiden Sie unter schweinischen Vorstellungen?" - "Nein", meint der Patient, "ganz im Gegenteil, ich genieße sie."

 

Der Arzt untersucht einen athletischen Mann und fragt Ihn: "Betreiben Sie eigentlich irgendeine Sportart?" - Ja Bogenschießen" Der Mediziner sieht bewundernd unter seiner Brille hervor: "Donnerwetter, geradeaus ist ja schon schwer!"

 

"Ein guter Chirurg arbeitet schnell", doziert der Professor vor den Studenten im überfüllten Hörsaal. "Sie waren heute Zeuge, wie ich in zwei Stunden einen Blinddarm operiert habe, eine Beinamputation, eine Gallenresektion, einen Leistenbruch und schließlich noch die beiden Arme, die ich abgenommen habe. Nun, was sagen sie dazu?" Meldet sich ein Student und meint schüchtern: "Eine bewundernswerte Leistung, Herr Professor, aber hätten Sie nicht zwischendurch mal den Patienten wechseln müssen?"

 

Der alte Herr beim Arzt: "Meine Potenz lässt von Jahr zu Jahr nach." Der Arzt: "Aber das ist doch völlig normal, der Jüngste sind Sie ja auch nicht mehr." Der alte Herr: "Aber mein Freund ist wesentlich älter und kann noch jeden Tag. Können Sie mir keinen Rat geben, Herr Doktor?" Der Arzt weise: Ach das ist doch ganz einfach: Behaupten Sie es halt auch."

Claire hat sexuelle Probleme. Ihr Arzt verordnet eine geballte Hormonbehandlung. Alle zwei Tage bekommt Claire eine Spritze. "Was hat sich getan?" fragt der Mediziner bei der Nachuntersuchung einen Monat später. "Meine Stimme ist jetzt sehr tief", antwortet Claire im Bass. "Kann schon mal vorkommen. Und sonst?" Claire: "Seitdem wachsen Haare auf meiner Brust." - "Aha!" staunt der Arzt. "Wie weit runter denn?" - "Ehrlich gesagt, bis zum Penis", antwortet Claire.

 

"Ich habe etwas Tolles erfunden", erzählt ein Mediziner seinem Kollegen, "und zwar ein Beruhigungsmittel, das man durch eine Filterzigarette inhaliert." - "Und wozu soll das nützlich sein?" fragt der Kollege. "Nun, der Raucher kann zwar immer noch Lungenkrebs bekommen, aber es ist ihm dann egal!"

 

Eine Frau kommt völlig entnervt zum Arzt: "Bitte helfen Sie mir, Herr Doktor. Mein Mann glaubt, er sei ein Rennpferd!" - "Schwieriger Fall", meint der Arzt, "das kann sehr teuer werden." - "Ach", winkt die Frau ab, "das macht überhaupt nichts. Geld spielt keine Rolle, seine letzten Rennen hat er ja allesamt gewonnen!"

 

Überschwänglich schüttelt der Patient dem Psychiater die Hand: "Danke, dass Sie mich von meiner elenden Spielsucht befreit haben." Er holt eine Münze aus der Tasche: "Und nun zu Ihrem Honorar, Professor! Bei Kopf zahle ich das Doppelte, bei Zahl war die Behandlung kostenlos, einverstanden?"

 

"Herr Doktor, darf ich jetzt wieder Wein und Schnaps trinken?" - "Ich bitte Sie! Das habe ich Ihnen doch vor vier Wochen streng verboten." - "Ja, ja, aber ich dachte, die Wissenschaft hätte vielleicht in der Zwischenzeit gewaltige Fortschritte gemacht."

Der Aushang im Warteraum einer Spezialklinik: "Sehr geehrte Damen, Sie werden gebeten, im Wartezimmer keine Symptome mehr auszutauschen, meine Fachärzte finden sonst nicht mehr durch! Der Chefarzt."

 

Die Sprechstundenhilfe kommt ins überfüllte Wartezimmer. "Wo ist denn der Herr, der dringend einen neuen Verband braucht?" Jemand antwortet: "Der ist gegangen. Seine Wunde war inzwischen tadellos zugeheilt."

 

Nach der vollständigen Untersuchung sagt der Arzt im Sprechzimmer zu seinem Patienten: "Für einen Neunzigjährigen wäre Ihr Gesundheitszustand wirklich exzellent. Zu dumm, dass Sie erst vierzig sind."

 

Ein publicitysüchtiger Zahnarzt sammelt Anerkennungsschreiben von berühmten Patienten, die er dann im Wartezimmer stolz aufhängt. Da kommt ein Brief von einem beliebten Fernsehstar. Die allseits bekannte Dame schreibt: "Alle Zähne, die Sie behandelt haben, sind zu meiner Zufriedenheit ausgefallen."

 

"Mein Mann denkt immer nur an sein Geld", klagt Susanne dem Psychiater ihr Leid. Der Nervenarzt beruhigt sie lächelnd: "Das werden wir bald haben."

 

"Herr Doktor, ich habe ein Gerstenkorn, " - "Na, dann behalten Sie es bloß gut im Auge."

 

In der geschlossenen Anstalt ist Gruppengespräch. Fragt der Psychiater seinen Patienten Harry: "Wie kommen Sie eigentlich darauf, Napoleon zu sein?" - "Nun, Gott der Herr hat es mir erzählt." Ertönt eine andere Stimme aus dem Kreis: "Gelogen!" Ich habe kein Wort davon gesagt!"

 

Ein Wartender besorgt zum anderen Wartenden im ärztlichen Wartezimmer: "Der Doktor wird doch wohl kein blutiger Anfänger sein?" - "Wie kommen Sie darauf?" - "Ich habe gerade gesehen, dass keine Zeitschrift älter als drei Monate ist."

 

Ellen beim Psychiater: "Stellen Sie sich vor, neulich habe ich meinen Sohn beim Doktorspielen mit dem Mädchen von nebenan erwischt." "Das ist normal", lächelt der Psychiater, "machen Sie sich keine Sorgen." - "Keine Sorgen machen? Sie sind gut! Ich mache mir sehr wohl Sorgen", prustet Ellen. "Übrigens genau wie die Frau meines Sohnes."

 

"Ich habe doch noch gar nicht gebohrt, und Sie jammern schon los", fährt der Zahnarzt die Patientin an. "Mag ja sein, aber Sie stehen auf meinem Fuß."

 

Gerd sitzt beim Zahnarzt: Nach einer kurzen Untersuchung meint er mit ernstem Blick: Deine Zähne sind in Ordnung, nur dein Kaugummi müsste mal erneuert werden!

 

Doktor zum Patienten: Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte Nachricht ist, dass Sie AIDS haben. Patient: Und was ist dann die gute Nachricht? Doktor: Sie haben auch Alzheimer. Patient: Was soll daran gut sein. Doktor: Bis Sie zuhause ankommen, haben Sie AIDS bereits wieder vergessen.

 

Kommt ein Patient zum Arzt. Sagt der Patient: „Sie haben mir doch letzte Woche dieses Stärkungsmittel verschrieben.“ Meint der Arzt: „Ja. Wirkt es nicht wie gewünscht?“ Darauf der Patient: „Keine Ahnung! Ich bekomm’s nicht auf!“

 

„Herr Doktor, beim Kaffeetrinken schmerzt mein rechtes Auge immer ganz schlimm. Kann es sein, dass ich eine Koffeinallergie habe?“ – „Nein, Sie sollten nur den Löffel aus der Tasse nehmen!“

 

Der Patient sagt zum Arzt: „Herr Doktor, ich bin so wahnsinnig aufgeregt. Das ist meine erste Operation!“ Daraufhin meint der Arzt: „Ich kann Sie so gut verstehen. Mir geht es genauso.“

 

Der Arzt sagt zum Patienten: „Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie an Alzheimer erkrankt sind!“ Der Patient fragt: „Ist das sehr schlimm?“ Da antwortet der Arzt: „Nein! Wenn Sie zu Hause sind, haben Sie es wieder vergessen!“

 

Der Patient sagt zum Arzt: „Herr Doktor, ich kann mir überhaupt nichts mehr merken!“ Der Arzt fragt: „Wie lange haben Sie das schon?“ Da antwortet der Patient: „Wovon reden Sie?