Quotes - Jokes - Zitate - Witze

Entspanne dich, lass’ das Steuer los, trudle durch die Welt, sie ist so schön.
Kurt Tucholsky

 

Sagt Herbert zu Kalle: „Liebe ist pure Elektrizität — In der Ehe kommt dann die Stromrechnung.“

 

Nach der Schule geht der 14-jährige Dick in die nächste Kneipe. Großspurig haut er auf die Theke: "Whisky, aber dalli." Die Wirtin blickt ihn durchdringend an: "Willst du mir etwa Schwierigkeiten machen?" - "Ja, aber erst brauch' ich 'nen Whisky."

 

"Was schneidest du denn da aus der Zeitung aus?" Will der Wirt von seinem Stammgast wissen. "Den Artikel über den Mann, der seine Frau umgebracht hat, weil sie ständig seine Anzugtaschen durchsucht hat." - "Und wozu brauchst du den Artikel?" - "Um ihn in meine Anzugtasche zu stecken."

 

Der Wünschelrutengänger verweilt im Gasthaus. Plötzlich schlägt seine Rute aus. Pathetisch ruft der Mann: "Hier unten muss viel Wasser sein!" Kommt der Wirt aufgeregt an seinen Tisch gelaufen und flüstert: "Nicht so laut! Es muss doch nicht jeder wissen, wo mein Weinkeller liegt."

 

"Basta. Ende der Durchsage, Herr Dickmann", schreit der Wirt. "Ab sofort schreibe ich nichts mehr an!" Dickmann grinsend: "Da tät's mich schon interessieren, wie Sie das alles im Kopf behalten wollen!"

 

Schon reichlich besoffen und wacklig auf den Beinen bestellt der Gast an der Theke: "Ein Bier und einen Korn." Der Wirt zapft das Pils und schiebt es über den Tresen. "Und wo bleibt mein Korn?" - "Schnaps gibt's keinen mehr!" - "Wie?" schimpft der Gast, "soll ich das Bier vielleicht trocken runterwürgen?"

 

"Für Ihr Striptease-Lokal habe ich die tollste Frau aller Zeiten" preist der Theateragent die Tänzerin an. "Allein die Maße: Oberweite: 140, Taille: 68, Hüfte: 92!" "Und was bringt sie?" - "Sie räkelt sich auf der Bühne und versucht sich aufzurichten!"

 

Nach der Saison kehrt der Skilehrer aus dem berühmten Wintersportort in sein kleines Heimatdorf zurück. Am nächsten Tag trifft er seine alten Freunde im Gasthof. "Wie war's denn?" fragen sie ihn. "Herrlich! Ich bin sofort zu meiner Frau gegangen und habe ihr bewiesen, wie sehr sie mir gefehlt hat." - "Und dann?" fragen alle gespannt zurück. "Hm, dann - dann habe ich es ihr noch ein zweites und drittes Mal gezeigt." Die Freunde werden ungeduldig: "Ja, und dann?" Der Skilehrer überlegt einen Moment: "Dann ... äh, ja, dann habe ich meine Skier abgeschnallt."

 

Zwei Besoffene frotzeln. Sagt der eine, indem er dem anderen über die Glatze streicht: "So zart wie der Hintern meiner Frau." Ärgert sich der andere und sagt indem er sich selber über die Glatze streicht:"Tatsächlich, so zart wie der Hintern deiner Frau ..."

 

In der Bar gibt Heinrich wieder mal mit seinen Englischkenntnissen an. Er bestellt beim Barmixer: "Two Martinis, please!" - "Dry?" fragt der Barmann. Wird Heinrich unwirsch: "Sind Sie taub, ich hab‘ doch gerade deutlich gesagt: zwei."

 

Hugo kommt mit einem dicken Kopfverband aus dem Ski-Urlaub zurück. Fragt sein Freund Stefan: "War der Schnee morgens so vereist?" - "Nein! Das Servierfräulein war verheiratet."

 

John Greenhorn knallt sich auf den Barhocker, verlangt einen doppelten Whisky, kippt ihn in einem Zug runter und lässt einen Fünfzig-Dollar-Schein über die Theke segeln. Und schon ist er verschwunden. Der Barkeeper nörgelig: "Typisch, diese jungen Kerle - protzig fünfzig Dollar Trinkgeld geben, aber dann abhauen, ohne zu zahlen!"

 

„Was würdest du zu einem Schnaps sagen?“ – „Nichts – ich würde ihn trinken!“

 

Kommt ein Mann ins Lokal und ruft: „Herr Wirt, schnell einen Doppelten, ehe der Krach losgeht!“ Er kippt den Doppelten hinunter und sagt: „Noch einen, ehe der Krach losgeht!“ Nach dem fünften Glas fragt der Wirt seinen Gast: „Was für einen Krach meinen Sie eigentlich?“ – „Ich kann nicht bezahlen…“